18.04.2016

image_1

Willkommen in der Gegenwart – mittendrin in der Virtual Reality


Zu Frühlingsbeginn 2016 ist es offiziell:
Mit der Oculus Rift gibt es keinen Weg vorbei an der Virtual Reality.

Einst noch eine Sensation im Kino als räumliches Seherlebnis in 3 Dimensionen, erleben wir heute eine Revolution: Mit 2016 befinden wir uns ganz offiziell in der virtuellen Realität. Mit der neuen Technologie von VR-Brillen haben KonsumentInnen die Möglichkeit eine virtuelle Welt ganz „real“ zu erleben. 

So haben insbesondere Gamer größte Freude an der neuen Markteroberung, mit VR lässt sich alles simulieren. Doch während die Spielebranche mit Virtual Reality eine Hochblüte erlebt, haben andere Branchen nicht geschlafen und wissen die neuesten Technologien gezielt einzusetzen. 

Ob in der Medizin oder in der Technik: Die neue Dimension ist Hoffnungsträger vieler Unternehmen und Forschungseinrichtungen.

Mit einem Pilotprojekt von kraftwerk technologies und Containex wurde auf der Baumesse Wels vergangenen Jahres ein Prototyp vorgestellt, der einen virtuellen Rundgang in Containeranlagen möglich machen soll. 

Die bestehenden Daten wurden mittels Oculus Rift so visualisiert, dass Räumlichkeiten in real time erlebt und verändert werden können. 

Mit der 3D-Brille konnte man sich innerhalb von drei unterschiedlichen Containeranlagen bewegen: eine Schulanalage, ein Klassenzimmer im Detail und ein Bürozimmer. 

Containex ist Spezialist für Container und mobile Raumsysteme mit jahrzehntelanger Erfahrung und schafft optimale Raumlösungen für unterschiedlichste Bedürfnisse. 

Was bei der Raumplanung etwas Vorstellungsvermögen abverlangt, konnte mit der beim Projekt eingesetzten Technologie von Oculus Rift so simuliert werden, dass der Kunde sich nicht nur im virtuellen Raum bewegen, sondern er auch „vor Ort“ verändern kann.

„Die Innovation VR wird nicht nur unsere Planungsarbeit maßgeblich erleichtern, sie gewährt auch unseren Kunden mehr Spielraum. Die erfolgreiche Zusammenarbeit mit kraftwerk an diesem Innovationsprojekt hat uns eine neue Dimension eröffnet, auf der wir aufbauen möchten“  zeigt sich Wolfgang Lang, GF Containex, zuversichtlich.

„Wenn eine Revolution in der Technologie ansteht, liegt es nahe, dass wir innovative Vorarbeit leisten und gemeinsam mit unseren Kunden maßgeschneiderte Lösungen erarbeiten, um mit den Mitbewerbern Schritt halten zu können", so Almir Kazazic, Geschäftsführer kraftwerk technologies, über das Pilotprojekt.

Während Endverbraucher noch auf ihre erste Oculus Rift warten, um endlich an der virtuellen Welt teilnehmen zu können, bereitet sich kraftwerk aktuell darauf vor, ihren Kunden individuelle Lösungen anzubieten, die Virtual Reality für jede Branche vorsieht. 

„Wenn wir von Virtual Reality sprechen, reden wir nicht mehr von der Zukunft, sondern von der Gegenwart! Innerhalb der nächsten drei Jahre wird es einen Hype geben, für den kraftwerk bestens gerüstet ist. Wir werden 3D-Daten entsprechend aufbereiten, um deren Inhalte auch im Web und mobil darstellen zu können“
freut sich Heimo Hammer, Geschäftsführer der Agentur, über die neue Epoche.

18.04.2016
Bereits 2015 läutet kraftwerk Agentur im Rahmen eines Pilotprojekts in Kooperation mit Containex ein neues Zeitalter ein.